Daniel Viéné

 

Daniel Viéné wurde 1955 in Dampierre-les-Bois in Frankreich geboren. Der Autodidakt kann zur Klasse der Art-Brut-Künstler gezählt werden.

Das Universum des Künstlers lebt in einer erdachten Welt aus farbenfrohen sympathischen und skurrilen Persönlichkeiten. Er führt uns wieder in die Welt der Intuition, des Spiels und der Kindheit und verliert in seinen Objekten trotzdem nie die Ernsthaftigkeit und Spannung. Seine künstlerische Sensibilität widerspiegelt sich in seinen humorvollen, charmanten Werken in bunten Farben, sei es in der Malerei auf Leinwand in Öl oder Acryl, in den Stoffcollagen oder in den Arbeiten mit Bienenwachs auf handgeschöpftem Büttenpapier. Mit seinen kleinen und größeren Männchen und Frauen erfüllt Daniel Viéné den Betrachter seit jeher mit Glück und Freude.

Ich spiele als Maler, wie das Kind als Feuermann spielt, mit Vergnügen, Genuss und Ernst" erinnert er sich. „Meine Kunst will frei und speziell sein“. Die Einfachheit seiner Malweise, die Schlichtheit aber auch Eigenwilligkeit seiner Formensprache erlauben ihm, mit Recht, der „Art Brut" zugeordnet zu werden. Daniel Viéné lebte und arbeitete über zwanzig Jahre in Lothringen. Er war an den Salons von Gent, Brüssel, Antwerpen, Amsterdam, Rotterdam, Luxemburg, Montreux, Lausanne, Berlin präsent und wird in einigen ausgewählten Galerien ausgestellt.

Im August 2013 ist Daniel Viéné im Alter von nur 58 Jahren gestorben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Galerie Elwert